Ihre Stellenangebote zu Gabelstaplerfahrer (m/w)

Details Erhalten Sie mehr Infos und bewerben Sie sich jetzt auf diesen Job.
Details Erhalten Sie mehr Infos und bewerben Sie sich jetzt auf diesen Job.

Berufsbild Staplerfahrer

Staplerfahrer sind das wichtigste Verbindungsglied zwischen Produktion und Lager. Sie übernehmen den Transport sämtlicher ein- und ausgehender Waren und sorgen für eine fachgerechte Verstauung der Güter. Der Bedarf nach Staplerfahrern ist jederzeit hoch und somit ist eine diesbezügliche Weiterbildung der optimale Grundstein für Ihre Karriere. 

Wo kann ich einen Staplerschein machen und welche Vorteile habe ich dadurch? Wie laufen die Prüfungen für den Schein ab und welche Kosten kommen auf mich zu? Im folgenden Artikel finden Sie die Antworten auf diese und viele weitere Fragen.  

Ihre Aufgaben als Staplerfahrer 

Als Staplerfahrer gehören der Transport und das Stapeln von Gütern auf Paletten zu Ihren Hauptaufgaben. Sie übernehmen damit eine wichtige Rolle im Logistikprozess: Wird eine Ware angeliefert, unterstützen Sie die Fachkräfte beim Entladen des LKWs. Das entnommene Material befördern Sie zum dafür vorgesehenen Lagerort, wo es unter Beachtung von Volumen und Gewicht einsortiert wird. Beim Beladen der LKW führen Sie den ganzen Prozess in umgekehrter Reihenfolge durch. Dabei arbeiten Sie unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen und sind über die Beschaffenheit des Transportguts, sowie sämtliche Vorsichtsmaßnahmen, etwa zum Sichern der LKW und dem Befahren der Laderampe, informiert.  

Darüber hinaus sind auch die Wartung und Pflege der Gabelstapler ein Teilbereich Ihres Jobprofils. Gemäß Ihren im Rahmen des Staplerscheins erworbenen Kenntnissen führen Sie Ölwechsel, sowie die Prüfung und Instandhaltung von Kabelanschlüssen oder Radbefestigungen eigenständig und maschinengerecht durch.  

Nichts für Hochstapler: Diese Voraussetzungen müssen Sie als Staplerfahrer erfüllen 

Wenn Sie als Staplerfahrer arbeiten möchten, müssen Sie in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Lagerwirtschaft haben. Mögliche Ausbildungsberufe sind zum Beispiel: 

  • Fachkraft für Lagerlogistik 
  • Fachlagerist/in 

Die Grundvoraussetzung für diese Berufe ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Viele Arbeitgeber legen zudem einen hohen Wert auf gute Mathematikkenntnisse. Diese sind erforderlich, um das Gesamtgewicht oder den Raumbedarf eines Materials auszurechnen. Einen besonders guten Eindruck hinterlassen Bewerber, die außerdem über gute Englischkenntnisse verfügen. Da viele Industriezweige zu internationalen Branchen geworden sind, sind diese für die Kommunikation mit Lieferanten und ausländischen Kollegen vorteilhaft. 

In betrieblichen Einzelfällen kann es dazu kommen, dass Sie auch ohne einen entsprechenden Berufsabschluss als Staplerfahrer arbeiten dürfen. Was Sie jedoch unbedingt brauchen: Den Staplerführerschein. 

Alles Wissenswerte rund um den Staplerschein 

Als Gabelstaplerfahrer ist ein Staplerführerschein unerlässlich. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um den Schein zu erlangen? Wie viel kostet er und wie läuft die Prüfung ab? Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen. 

Der Staplerschein: Erste Schritte und Überlegungen 

Die Bescheinigung zum Führen von Flurförderzeugen, wie der Staplerschein offiziell heißt, wird als berufliche Qualifikation angesehen und verschafft Ihnen erhebliche Vorteile bei der Jobsuche. Der Schein lohnt sich also! Um ihn zu erwerben, müssen Sie gewisse Voraussetzungen erfüllen. Personen unter 18 Jahren sind nur in Ausnahmefällen, etwa wenn es die berufsbezogene Ausbildung erfordert, zum Erwerb des Staplerscheins berechtigt. Darüber hinaus muss sowohl die körperliche, als auch die geistige Eignung zum Führen einer Maschine festgestellt werden.   

Während die körperlichen Gegebenheiten, vor allem Sehstärke und Hörvermögen, sowie Reaktionsfähigkeit und Beweglichkeit im Rahmen der arbeitsmedizinischen Voruntersuchung G25 geprüft werden, werden das nötige Grundverständnis für technische Zusammenhänge, die Fähigkeit Signale richtig zu deuten und das unerlässlicher Verantwortungsbewusstsein im Rahmen des Lehrgangs zum Scheinerwerb geprüft. 

Was kostet der Staplerschein? 

Die Kosten für den Scheinerwerb variieren je nach Anbieter, Standort und Dauer des Lehrgangs. Im Durchschnitt werden pro Ausbildungstag zwischen 80€ und 150€ verlangt. Eine umfassende Ausbildung dauert etwa drei bis fünf Tage. Es gibt auch Schnellkurse, die nur einen bis zwei Tage dauern. Aufgrund der komplexen Lerninhalte und des Umfangs praktischer Übungsstunden raten Experten jedoch von Kursen dieser Art ab.  

Häufig übernehmen Arbeitgeber die vollen Kosten für den Erwerb des Staplerführerscheins. Als Arbeitssuchender können Sie bei der zuständigen Agentur für Arbeit einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Ob dieser Ihnen bewilligt wird ist eine Ermessensentscheidung des Sachbearbeiters. In Fällen, in denen der Schein für die berufliche (Wieder-)Eingliederung notwendig ist oder diese begünstigt, stehen die Chancen auf eine vollständige Kostenübernahme aber ziemlich gut. 

Theoretische und Praktische Staplerprüfung – Was muss man können? 

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, in denen gelernte Inhalte aus dem Kurs abgefragt werden und angewendet werden müssen. Die praktische Prüfung besteht aus einer etwa 20-minütigen Prüfungsfahrt, während der Ihnen verschiedene Aufgaben gestellt werden. Diese können von der allgemeinen Handhabung des Fahrzeugs, also lenken, wenden und steuern, bis hin zu spezifischen Übungsaufgaben, etwa das Aufnehmen oder Absetzen von Lasten an vorgegebenen Orten, reichen. Neben der korrekten Ausführung stehen dabei auch die Einhaltung von Fahr- und Nutzungsvorschriften im Vordergrund. 

In der Theorieprüfung bekommen Sie einen Fragebogen vorgelegt, der etwa 50 Fragen zu den unterschiedlichen Themen aus dem Kurs enthält. Mögliche Themen sind dabei der Aufbau und die Funktionsweise von Gabelstaplern, der allgemeine Betrieb des Fahrzeugs oder verschiedene Antriebsarten. Auch Fragen aus dem rechtlichen Bereich, etwa zu Verkehrsregeln oder Arbeitsschutz, werden häufig gewählt. Die Fragen werden im Multiple-Choice-Format gestellt. Das heißt, Sie bekommen mehrere Auswahlmöglichkeiten, von denen eine oder mehrere richtig sein können.  

Trotz all dieser Anforderungen müssen Sie keine Angst vor der Prüfung haben. Kleine Fahrfehler und die ein oder andere falsche Antwort in der Theorie werden Ihnen verziehen. Mit einer gründlichen Vorbereitung und ruhiger Herangehensweise steht dem Berufswunsch Staplerfahrer dann nichts mehr im Wege!  

Das Gehalt: So viel verdient ein Staplerfahrer 

Als Staplerfahrer entspricht die tarifliche Bruttogrundvergütung etwa 2.068€ bis 2.118€ im Monat und befindet sich damit etwa auf einer Höhe mit dem Monatslohn eines ausgebildeten Fachlageristen. Als Fachkraft für Logistik können Sie mit etwa 2.354€ bis 2.707€ ein etwas höheres Gehalt erwarten. Die Angaben beziehen sich auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit (Stand: 2016).  

Die Gehälter können je nach Betrieb oder Region variieren. Generell wird ein Staplerschein jedoch als Zusatzqualifikation behandelt und steigert somit Ihre Chancen auf eine bessere Bezahlung. Auch Aspekte wie Arbeitserfahrung oder der Umfang des Tätigkeitsbereichs spielen eine entscheidende Rolle bei der Berechnung Ihres Gehalts.  

Hoch hinaus! Perspektiven für Staplerfahrer 

Als Staplerfahrer können Sie im Rahmen einer Aufstiegsweiterbildung einen Meister, zum Beispiel im Bereich der Logistik, machen. Sofern Sie über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, ist auch ein grundständiges Studium (z.B. in den Fächern Logistik oder Maschinenbau) möglich.