Ich liebe es, die von uns hergestellten Produkte zu sehen; zu wissen, wie das Material aussieht wenn man anfängt und wie es aussieht, wenn es verarbeitet ist. Da heutzutage fast alles von Maschinen produziert wird, gibt es weniger Arbeitsplätze. Somit ist es sehr schwer für mich, einen Job zu finden. Es ist eine Challenge!



“Ich liebe Management. Ich liebe es, Menschen zu führen und sie zu unterstützen, ihnen meine Hilfe anzubieten. Ich möchte sie auf dem Weg zum Erfolg leiten und ihnen das nötige Selbstvertrauen geben. Es fühlt sich gut an, wenn du die Leute aus deinem Team in verschiedene Positionen gehen siehst. Sie halten mich stets auf dem Laufenden über das, was sie tun. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen. Denn ich habe so viel Spaß, dass ich denke, ich arbeite nicht!”



Als frischer Absolvent hat sich Jakub bei Manpower beworben. Nach einer sehr kurzen Suche ergab sich ein Job als Sales Manager bei Mehler. Die Bedingungen für diesen Job waren sehr streng, die Geschäftsführung wollte einen Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung. Doch Jakub hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen und das Management für sich gewonnen. Er ist in seinem Job sehr zufrieden. Als das größte Plus wertet er die Vielfalt der Arbeitsaufgaben und die vielen Reisen. Das Team nahm ihn sehr positiv auf!

Jakub

“Meine Freundin und ich haben jegliche Ressourcen genutzt, um auf Stellensuche zu gehen. Der Weg hat uns zu Manpower in Kolín geführt. Sie boten uns beiden eine interessante und herausfordernde Stelle bei Toyota Tsuho Europa S.A.. Der Lohn war angemessen und wir konnten in der gleichen Schicht arbeiten. Nach fünf Monaten Erfahrung in dem Bereich bekam ich die Gelegenheit, in eine verwaltungsrechtliche Stelle aufzusteigen. So wurde auch meine Bezahlung wesentlich besser. Ich danke meinen Vorgesetzten für die Zusammenarbeit und die Unterstützung!”

Peter

“Mein Weg wurde gezeichnet durch den Krieg in Kroatien. Dort habe ich alles zurück gelassen, das war nicht leicht. Doch 2008 kam ich zur großen Manpower-Familie und wurde von Euch mit offenen Armen aufgenommen. Ich wurde ins Team integriert und habe nach langer Zeit wieder Vertrauen gespürt. Ich lache gerne mit Euch - auf Augenhöhe, über Positionen und Hierarchie-Stufen hinweg. Danke!”

Semsa


Vor genau 15 Jahren kam eine introvertierte Rechtsanwalts-fachangestellte und alleinerziehende Mutter zum Manpower Vorstellungsgespräch. Nach dem Absolvieren eines Assessment Centers bekam sie die Zusage für die Niederlassung Fulda. Eigentlich wollte ihr damals aufgrund der privaten Situation keiner eine Chance geben. Außer Manpower. “Heute möchte ich Manpower danken, für 15 Jahre, die oft turbulent waren, die ich aber niemals missen möchte. Danke dafür, dass Du von Anfang an, bereit warst mir diese tolle Chance als Arbeitgeber zu geben. Ich bin stolz für Manpower zu arbeiten und möchte auf diesem Wege dafür Danke sagen. Du hast an mich geglaubt, mich entwickelt und mich nicht im Stich gelassen.”

Melanie

“Ich arbeite nun schon seit 17 Jahren als Wartungstechniker für Manpower. Zuvor war ich für die Wartung in einem Autohaus zuständig, doch mein jetziger Job ist die bessere Alternative. Ich war schon immer eine Art Heimwerker. Als ich jünger war, war mir immer klar, ich werde in diesem Bereich arbeiten. Ich hoffe, ich bleibe in diesem Unternehmen, bis ich in Rente gehe.”



“Als Teil der Manpower-Familie merkte ich schnell, dass die ManpowerGroup weit mehr als nur ein Personaldienstleister ist. Hier steht in der Tat der Mensch im Vordergrund- dies durfte ich am eigenen Leib erfahren. Als sich unsere Wege schon nach wenigen Monaten zu trennen drohten, war es mein Team, das dies zu verhindern wusste. Sie setzten sich dafür ein, meinen Dienstsitz nach Bielefeld zu verlegen und zukünftig als neuer Sales Manager für das Ruhrgebiet weiterhin ein Teil der Manpower-Familie zu bleiben. Als Sales Manager entwickle ich mich nun stetig weiter- Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die herausragende Unterstützung bedanken.”

Marcel

“Das Trainingscenter von Manpower befindet sich in einer echten Lagerhalle. Ich habe viel Theorie gelernt, aber das Tolle war, dass ich es direkt anhand der praktischen Übungen anwenden konnte. Und das alles bei einer tollen Athmosphäre! Ich habe mich darauf spezialisiert, Seitenstapler zu fahren und konnte direkt bei DHL eingesetzt werden. Danke Manpower!”

Frederick

“Das Erreichen potenzieller Kunden, die Suche nach Lösungen für das Spleißen oder die Aufteilung von Kunstoff-Komponenten gehört zu meinen wichtigsten Arbeiten. Meine Aufgaben bestehen aus einer Kombination aus Büroarbeit, Verhandlungen mit immer neuen Geschäftspartnern, das Kennen der neuesten Technologien und vielem mehr. Die verschiedenen Aufgabenbereiche sind wahrscheinlich der Grund, dass ich meinen Job sehr genieße. Es ist stets abwechslungsreich! Mein Job ist sehr bedeutend, da ich die neuesten technischen Lösungen präsentiere und somit auch die Arbeit vieler Menschen - meiner Kollegen. Meine Motivation ist die Zufriedenstellung unserer Kunden und natürlich der Erfolg unseres Unternehmen.”

Igor

“Ich habe mit Manpower etwas länger als ein Jahr gearbeitet. Während dieser Zeit wurde professionelle und individuelle Beratung geleistet. Dies hat es mir ermöglicht, meine Karriere auf ein ganz neues Level zu heben. Manpower hat mir die Möglichkeit gegeben, mich mit Hilfe von Schulungen weiter zu entwickeln. So konnte ich neue Rollen innerhalb meiner Organisation wahrnehmen.”

Cathrine


“Landschaftsfotografie ist mein Hobby! Das ist mein Ausgleich zu der Belastung bei der Arbeit. In meiner jetzigen Firma bin ich seit 5 Jahren tätig. Ich werde vermutlich für immer in dem Unternehmen bleiben. Vor 10 Jahren bin ich hier her gezogen, alle Menschen hier sind so offen. Sie zeigen mir Freundlichkeit und Wertschätzung des Menschen - ich schätze das sehr.”



“Meine erste Stelle nach dem Studium war bei einem Investment-Start-Up. Die Arbeit war relativ stressig, da nur zwei von uns den ganzen Tag vor Ort waren. Mein jetziger Job ist toll weil ich jeden Tag mit verschiedenen Menschen zusammen arbeite. Allerdings muss ich noch super viele Fragen stellen, da ich noch ganz neu bin. Am liebsten wäre ich bereits sechs Monate im Job, wenn ich mich schon eingelebt habe und weiß wie alles funktioniert. Aber dafür braucht es einfach Zeit!”



“Meinen absoluten Traumjob habe ich nun gefunden. Offshore zu arbeiten, sprich 14 Tage auf See, ist eine Herausforderung und ein Abenteuer zugleich. Das Foto zeigt den Crew change und unsere Fahrt zurück an Land per CTV nach 14 anstrengenden, aber auch schönen Tagen. Mit der Lina von Wind Ambition, machen sich 23 Techniker und ein Site Admin auf den Weg zurück ins normale Leben.”

Caro

“2007 kam ich als Freelancer in das Projekt „Optimierung Finanzsystem PeopleSoft“ und habe dann ein Jahr später das Job Angebot „Manager Financial Accounting“ angenommen. Hier habe ich mich motiviert an die Aufgabe der Prozessoptimierung gewagt, die nicht immer einfach aber immer abwechslungsreich war. Dank der vielen tollen Kollegen und Kolleginnen konnte ich einiges bewegen und wir haben immer wieder viel Spaß miteinander.”

Ulla

“Jedes Jahr bekommen mehr als 2.000 Kandidaten ihren Gabelstaplerschein durch Qualifizierungsmaßnahmen von Manpower. Diese Qualifizierungsmaßnahmen hilft ihnen, einen Job im Logistiksektor zu erhalten. Ein Beispiel hierfür ist Jan. Er arbeitet jetzt für DHL Global Forwarding in Belgien. Nach meiner Weiterbildung wurde ich bei unserem Kunden DHL eingesetzt. Unser Team ist verantwortlich für den weltweiten Versand von Computerzubehör. Es macht unheimlichen Spaß. Ich bekam die Möglichkeit mit meinen Fähigkeiten zu überzeugen und nach einem Jahr wurde mir die Verantwortung für ein zwölfköpfiges Team übertragen.”

Jan

Manpowerlife Employerbranding
“Ich bin Mitglied eines Teams von Fremach Tmava - Ein multinationales Unternehmen, das sich mit der Verarbeitung von Kunststoff sowie mit verschiedenen Veredlungsverfahren beschäftigt. Als Teil der HR-Abteilung bin ich ständig von neuen Personen umgeben. Ich helfe den Menschen Arbeit zu geben und sie vom Absolventen zum Team-Player zu entwickeln.”

Andrea

Manpowerlife

Ich liebe es, die von uns hergestellten Produkte zu sehen; zu wissen, wie das Material aussieht wenn man anfängt und wie es aussieht, wenn es verarbeitet ist. Da heutzutage fast alles von Maschinen produziert wird, gibt es weniger Arbeitsplätze. Somit ist es sehr schwer für mich, einen Job zu finden. Es ist eine Challenge!



“Landschaftsfotografie ist mein Hobby! Das ist mein Ausgleich zu der Belastung bei der Arbeit. In meiner jetzigen Firma bin ich seit 5 Jahren tätig. Ich werde vermutlich für immer in dem Unternehmen bleiben. Vor 10 Jahren bin ich hier her gezogen, alle Menschen hier sind so offen. Sie zeigen mir Freundlichkeit und Wertschätzung des Menschen - ich schätze das sehr.”



“Ich arbeite nun schon seit 17 Jahren als Wartungstechniker für Manpower. Zuvor war ich für die Wartung in einem Autohaus zuständig, doch mein jetziger Job ist die bessere Alternative. Ich war schon immer eine Art Heimwerker. Als ich jünger war, war mir immer klar, ich werde in diesem Bereich arbeiten. Ich hoffe, ich bleibe in diesem Unternehmen, bis ich in Rente gehe.”



“Ich liebe Management. Ich liebe es, Menschen zu führen und sie zu unterstützen, ihnen meine Hilfe anzubieten. Ich möchte sie auf dem Weg zum Erfolg leiten und ihnen das nötige Selbstvertrauen geben. Es fühlt sich gut an, wenn du die Leute aus deinem Team in verschiedene Positionen gehen siehst. Sie halten mich stets auf dem Laufenden über das, was sie tun. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen. Denn ich habe so viel Spaß, dass ich denke, ich arbeite nicht!”



“Meine erste Stelle nach dem Studium war bei einem Investment-Start-Up. Die Arbeit war relativ stressig, da nur zwei von uns den ganzen Tag vor Ort waren. Mein jetziger Job ist toll weil ich jeden Tag mit verschiedenen Menschen zusammen arbeite. Allerdings muss ich noch super viele Fragen stellen, da ich noch ganz neu bin. Am liebsten wäre ich bereits sechs Monate im Job, wenn ich mich schon eingelebt habe und weiß wie alles funktioniert. Aber dafür braucht es einfach Zeit!”



“Meinen absoluten Traumjob habe ich nun gefunden. Offshore zu arbeiten, sprich 14 Tage auf See, ist eine Herausforderung und ein Abenteuer zugleich. Das Foto zeigt den Crew change und unsere Fahrt zurück an Land per CTV nach 14 anstrengenden, aber auch schönen Tagen. Mit der Lina von Wind Ambition, machen sich 23 Techniker und ein Site Admin auf den Weg zurück ins normale Leben.”

Caro

Als frischer Absolvent hat sich Jakub bei Manpower beworben. Nach einer sehr kurzen Suche ergab sich ein Job als Sales Manager bei Mehler. Die Bedingungen für diesen Job waren sehr streng, die Geschäftsführung wollte einen Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung. Doch Jakub hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen und das Management für sich gewonnen. Er ist in seinem Job sehr zufrieden. Als das größte Plus wertet er die Vielfalt der Arbeitsaufgaben und die vielen Reisen. Das Team nahm ihn sehr positiv auf!

Jakub

“Als Teil der Manpower-Familie merkte ich schnell, dass die ManpowerGroup weit mehr als nur ein Personaldienstleister ist. Hier steht in der Tat der Mensch im Vordergrund- dies durfte ich am eigenen Leib erfahren. Als sich unsere Wege schon nach wenigen Monaten zu trennen drohten, war es mein Team, das dies zu verhindern wusste. Sie setzten sich dafür ein, meinen Dienstsitz nach Bielefeld zu verlegen und zukünftig als neuer Sales Manager für das Ruhrgebiet weiterhin ein Teil der Manpower-Familie zu bleiben. Als Sales Manager entwickle ich mich nun stetig weiter- Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die herausragende Unterstützung bedanken.”

Marcel

“Das Trainingscenter von Manpower befindet sich in einer echten Lagerhalle. Ich habe viel Theorie gelernt, aber das Tolle war, dass ich es direkt anhand der praktischen Übungen anwenden konnte. Und das alles bei einer tollen Athmosphäre! Ich habe mich darauf spezialisiert, Seitenstapler zu fahren und konnte direkt bei DHL eingesetzt werden. Danke Manpower!”

Frederick

“Meine Freundin und ich haben jegliche Ressourcen genutzt, um auf Stellensuche zu gehen. Der Weg hat uns zu Manpower in Kolín geführt. Sie boten uns beiden eine interessante und herausfordernde Stelle bei Toyota Tsuho Europa S.A.. Der Lohn war angemessen und wir konnten in der gleichen Schicht arbeiten. Nach fünf Monaten Erfahrung in dem Bereich bekam ich die Gelegenheit, in eine verwaltungsrechtliche Stelle aufzusteigen. So wurde auch meine Bezahlung wesentlich besser. Ich danke meinen Vorgesetzten für die Zusammenarbeit und die Unterstützung!”

Peter

“Mein Weg wurde gezeichnet durch den Krieg in Kroatien. Dort habe ich alles zurück gelassen, das war nicht leicht. Doch 2008 kam ich zur großen Manpower-Familie und wurde von Euch mit offenen Armen aufgenommen. Ich wurde ins Team integriert und habe nach langer Zeit wieder Vertrauen gespürt.Ich lache gerne mit Euch - auf Augenhöhe, über Positionen und Hierarchie-Stufen hinweg. Danke!”

Semsa


Vor genau 15 Jahren kam eine introvertierte Rechtsanwalts-fachangestellte und alleinerziehende Mutter zum Manpower Vorstellungsgespräch. Nach dem Absolvieren eines Assessment Centers bekam sie die Zusage für die Niederlassung Fulda. Eigentlich wollte ihr damals aufgrund der privaten Situation keiner eine Chance geben. Außer Manpower. “Heute möchte ich Manpower danken, für 15 Jahre, die oft turbulent waren, die ich aber niemals missen möchte. Danke dafür, dass Du von Anfang an, bereit warst mir diese tolle Chance als Arbeitgeber zu geben. Ich bin stolz für Manpower zu arbeiten und möchte auf diesem Wege dafür Danke sagen. Du hast an mich geglaubt, mich entwickelt und mich nicht im Stich gelassen.”

Melanie

“Das Erreichen potenzieller Kunden, die Suche nach Lösungen für das Spleißen oder die Aufteilung von Kunstoff-Komponenten gehört zu meinen wichtigsten Arbeiten. Meine Aufgaben bestehen aus einer Kombination aus Büroarbeit, Verhandlungen mit immer neuen Geschäftspartnern, das Kennen der neuesten Technologien und vielem mehr. Die verschiedenen Aufgabenbereiche sind wahrscheinlich der Grund, dass ich meinen Job sehr genieße. Es ist stets abwechslungsreich! Mein Job ist sehr bedeutend, da ich die neuesten technischen Lösungen präsentiere und somit auch die Arbeit vieler Menschen - meiner Kollegen. Meine Motivation ist die Zufriedenstellung unserer Kunden und natürlich der Erfolg unseres Unternehmen.”

Igor

“Ich habe mit Manpower etwas länger als ein Jahr gearbeitet. Während dieser Zeit wurde professionelle und individuelle Beratung geleistet. Dies hat es mir ermöglicht, meine Karriere auf ein ganz neues Level zu heben. Manpower hat mir die Möglichkeit gegeben, mich mit Hilfe von Schulungen weiter zu entwickeln. So konnte ich neue Rollen innerhalb meiner Organisation wahrnehmen.”

Cathrine


“2007 kam ich als Freelancer in das Projekt „Optimierung Finanzsystem PeopleSoft“ und habe dann ein Jahr später das Job Angebot „Manager Financial Accounting“ angenommen. Hier habe ich mich motiviert an die Aufgabe der Prozessoptimierung gewagt, die nicht immer einfach aber immer abwechslungsreich war. Dank der vielen tollen Kollegen und Kolleginnen konnte ich einiges bewegen und wir haben immer wieder viel Spaß miteinander.”

Ulla

“Jedes Jahr bekommen mehr als 2.000 Kandidaten ihren Gabelstaplerschein durch Qualifizierungsmaßnahmen von Manpower. Diese Qualifizierungsmaßnahmen hilft ihnen, einen Job im Logistiksektor zu erhalten. Ein Beispiel hierfür ist Jan. Er arbeitet jetzt für DHL Global Forwarding in Belgien. Nach meiner Weiterbildung wurde ich bei unserem Kunden DHL eingesetzt. Unser Team ist verantwortlich für den weltweiten Versand von Computerzubehör. Es macht unheimlichen Spaß. Ich bekam die Möglichkeit mit meinen Fähigkeiten zu überzeugen und nach einem Jahr wurde mir die Verantwortung für ein zwölfköpfiges Team übertragen.”

Jan

Manpowerlife Employerbranding
“Ich bin Mitglied eines Teams von Fremach Tmava - Ein multinationales Unternehmen, das sich mit der Verarbeitung von Kunststoff sowie mit verschiedenen Veredlungsverfahren beschäftigt. Als Teil der HR-Abteilung bin ich ständig von neuen Personen umgeben. Ich helfe den Menschen Arbeit zu geben und sie vom Absolventen zum Team-Player zu entwickeln.”

Andrea



Manpowerlife
Ich liebe es, die von uns hergestellten Produkte zu sehen; zu wissen, wie das Material aussieht wenn man anfängt und wie es aussieht, wenn es verarbeitet ist. Da heutzutage fast alles von Maschinen produziert wird, gibt es weniger Arbeitsplätze. Somit ist es sehr schwer für mich, einen Job zu finden. Es ist eine Challenge!



Manpowerlife
“Landschaftsfotografie ist mein Hobby! Das ist mein Ausgleich zu der Belastung bei der Arbeit. In meiner jetzigen Firma bin ich seit 5 Jahren tätig. Ich werde vermutlich für immer in dem Unternehmen bleiben. Vor 10 Jahren bin ich hier her gezogen, alle Menschen hier sind so offen. Sie zeigen mir Freundlichkeit und Wertschätzung des Menschen - ich schätze das sehr.”



“Ich arbeite nun schon seit 17 Jahren als Wartungstechniker für Manpower. Zuvor war ich für die Wartung in einem Autohaus zuständig, doch mein jetziger Job ist die bessere Alternative. Ich war schon immer eine Art Heimwerker. Als ich jünger war, war mir immer klar, ich werde in diesem Bereich arbeiten. Ich hoffe, ich bleibe in diesem Unternehmen, bis ich in Rente gehe.”



“Ich liebe Management. Ich liebe es, Menschen zu führen und sie zu unterstützen, ihnen meine Hilfe anzubieten. Ich möchte sie auf dem Weg zum Erfolg leiten und ihnen das nötige Selbstvertrauen geben. Es fühlt sich gut an, wenn du die Leute aus deinem Team in verschiedene Positionen gehen siehst. Sie halten mich stets auf dem Laufenden über das, was sie tun. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen. Denn ich habe so viel Spaß, dass ich denke, ich arbeite nicht!”



“Meinen absoluten Traumjob habe ich nun gefunden. Offshore zu arbeiten, sprich 14 Tage auf See, ist eine Herausforderung und ein Abenteuer zugleich. Das Foto zeigt den Crew change und unsere Fahrt zurück an Land per CTV nach 14 anstrengenden, aber auch schönen Tagen. Mit der Lina von Wind Ambition, machen sich 23 Techniker und ein Site Admin auf den Weg zurück ins normale Leben.”

Caro

Als frischer Absolvent hat sich Jakub bei Manpower beworben. Nach einer sehr kurzen Suche ergab sich ein Job als Sales Manager bei Mehler. Die Bedingungen für diesen Job waren sehr streng, die Geschäftsführung wollte einen Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung. Doch Jakub hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen und das Management für sich gewonnen. Er ist in seinem Job sehr zufrieden. Als das größte Plus wertet er die Vielfalt der Arbeitsaufgaben und die vielen Reisen. Das Team nahm ihn sehr positiv auf!

Jakub

“Meine Freundin und ich haben jegliche Ressourcen genutzt, um auf Stellensuche zu gehen. Der Weg hat uns zu Manpower in Kolín geführt. Sie boten uns beiden eine interessante und herausfordernde Stelle bei Toyota Tsuho Europa S.A.. Der Lohn war angemessen und wir konnten in der gleichen Schicht arbeiten. Nach fünf Monaten Erfahrung in dem Bereich bekam ich die Gelegenheit, in eine verwaltungsrechtliche Stelle aufzusteigen. So wurde auch meine Bezahlung wesentlich besser. Ich danke meinen Vorgesetzten für die Zusammenarbeit und die Unterstützung!”

Peter

“Mein Weg wurde gezeichnet durch den Krieg in Kroatien. Dort habe ich alles zurück gelassen, das war nicht leicht. Doch 2008 kam ich zur großen Manpower-Familie und wurde von Euch mit offenen Armen aufgenommen. Ich wurde ins Team integriert und habe nach langer Zeit wieder Vertrauen gespürt.Ich lache gerne mit Euch - auf Augenhöhe, über Positionen und Hierarchie-Stufen hinweg. Danke!”

Semsa


Vor genau 15 Jahren kam eine introvertierte Rechtsanwalts-fachangestellte und alleinerziehende Mutter zum Manpower Vorstellungsgespräch. Nach dem Absolvieren eines Assessment Centers bekam sie die Zusage für die Niederlassung Fulda. Eigentlich wollte ihr damals aufgrund der privaten Situation keiner eine Chance geben. Außer Manpower. “Heute möchte ich Manpower danken, für 15 Jahre, die oft turbulent waren, die ich aber niemals missen möchte. Danke dafür, dass Du von Anfang an, bereit warst mir diese tolle Chance als Arbeitgeber zu geben. Ich bin stolz für Manpower zu arbeiten und möchte auf diesem Wege dafür Danke sagen. Du hast an mich geglaubt, mich entwickelt und mich nicht im Stich gelassen.”

Melanie

“Als Teil der Manpower-Familie merkte ich schnell, dass die ManpowerGroup weit mehr als nur ein Personaldienstleister ist. Hier steht in der Tat der Mensch im Vordergrund- dies durfte ich am eigenen Leib erfahren. Als sich unsere Wege schon nach wenigen Monaten zu trennen drohten, war es mein Team, das dies zu verhindern wusste. Sie setzten sich dafür ein, meinen Dienstsitz nach Bielefeld zu verlegen und zukünftig als neuer Sales Manager für das Ruhrgebiet weiterhin ein Teil der Manpower-Familie zu bleiben. Als Sales Manager entwickle ich mich nun stetig weiter- Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die herausragende Unterstützung bedanken.”

Marcel

“Das Trainingscenter von Manpower befindet sich in einer echten Lagerhalle. Ich habe viel Theorie gelernt, aber das Tolle war, dass ich es direkt anhand der praktischen Übungen anwenden konnte. Und das alles bei einer tollen Athmosphäre! Ich habe mich darauf spezialisiert, Seitenstapler zu fahren und konnte direkt bei DHL eingesetzt werden. Danke Manpower!”

Frederick

“Das Erreichen potenzieller Kunden, die Suche nach Lösungen für das Spleißen oder die Aufteilung von Kunstoff-Komponenten gehört zu meinen wichtigsten Arbeiten. Meine Aufgaben bestehen aus einer Kombination aus Büroarbeit, Verhandlungen mit immer neuen Geschäftspartnern, das Kennen der neuesten Technologien und vielem mehr. Die verschiedenen Aufgabenbereiche sind wahrscheinlich der Grund, dass ich meinen Job sehr genieße. Es ist stets abwechslungsreich! Mein Job ist sehr bedeutend, da ich die neuesten technischen Lösungen präsentiere und somit auch die Arbeit vieler Menschen - meiner Kollegen. Meine Motivation ist die Zufriedenstellung unserer Kunden und natürlich der Erfolg unseres Unternehmen.”

Igor

“Ich habe mit Manpower etwas länger als ein Jahr gearbeitet. Während dieser Zeit wurde professionelle und individuelle Beratung geleistet. Dies hat es mir ermöglicht, meine Karriere auf ein ganz neues Level zu heben. Manpower hat mir die Möglichkeit gegeben, mich mit Hilfe von Schulungen weiter zu entwickeln. So konnte ich neue Rollen innerhalb meiner Organisation wahrnehmen.”

Cathrine


“Meine erste Stelle nach dem Studium war bei einem Investment-Start-Up. Die Arbeit war relativ stressig, da nur zwei von uns den ganzen Tag vor Ort waren. Mein jetziger Job ist toll weil ich jeden Tag mit verschiedenen Menschen zusammen arbeite. Allerdings muss ich noch super viele Fragen stellen, da ich noch ganz neu bin. Am liebsten wäre ich bereits sechs Monate im Job, wenn ich mich schon eingelebt habe und weiß wie alles funktioniert. Aber dafür braucht es einfach Zeit!”



“2007 kam ich als Freelancer in das Projekt „Optimierung Finanzsystem PeopleSoft“ und habe dann ein Jahr später das Job Angebot „Manager Financial Accounting“ angenommen. Hier habe ich mich motiviert an die Aufgabe der Prozessoptimierung gewagt, die nicht immer einfach aber immer abwechslungsreich war. Dank der vielen tollen Kollegen und Kolleginnen konnte ich einiges bewegen und wir haben immer wieder viel Spaß miteinander.”

Ulla

“Jedes Jahr bekommen mehr als 2.000 Kandidaten ihren Gabelstaplerschein durch Qualifizierungsmaßnahmen von Manpower. Diese Qualifizierungsmaßnahmen hilft ihnen, einen Job im Logistiksektor zu erhalten. Ein Beispiel hierfür ist Jan. Er arbeitet jetzt für DHL Global Forwarding in Belgien. Nach meiner Weiterbildung wurde ich bei unserem Kunden DHL eingesetzt. Unser Team ist verantwortlich für den weltweiten Versand von Computerzubehör. Es macht unheimlichen Spaß. Ich bekam die Möglichkeit mit meinen Fähigkeiten zu überzeugen und nach einem Jahr wurde mir die Verantwortung für ein zwölfköpfiges Team übertragen.”

Jan

Manpowerlife Employerbranding
“Ich bin Mitglied eines Teams von Fremach Tmava - Ein multinationales Unternehmen, das sich mit der Verarbeitung von Kunststoff sowie mit verschiedenen Veredlungsverfahren beschäftigt. Als Teil der HR-Abteilung bin ich ständig von neuen Personen umgeben. Ich helfe den Menschen Arbeit zu geben und sie vom Absolventen zum Team-Player zu entwickeln.”

Andrea