Einfach mal DANKE sagen: Chefs fehlt beim Loben immer noch die Übung

Sie haben ein wichtiges Projekt erfolgreich gemeistert, und Ihr Chef schweigt dazu? Sie machen häufig Überstunden und ernten dafür von Ihrem Vorgesetzten nur Achselzucken? Dann gehören Sie zu den Arbeitnehmern, die zu wenig wertgeschätzt werden. Leider sind Sie damit auch keine Ausnahme: In vielen Unternehmen kommt die Anerkennung für die Mitarbeiter und ihre Arbeitsleistung häufig zu kurz.

 

Doch die Anerkennung für gute Arbeit ist elementar wichtig. Denn gerade in Zeiten des „Human Age“, von dem wir bei Manpower sprechen, sind die Mitarbeiter das Herzstück von Unternehmen. Keine Firma kann es sich heute mehr leisten, ausschließlich Geschäftsinteressen nachzugehen und die Beschäftigten dabei zu vernachlässigen. Deswegen haben wir bei Manpower die Aktion DANKE gestartet. Wir möchten zeigen, dass uns jeder einzelne Mitarbeiter sehr wichtig ist. In unserem Videofilm zur Aktion, adressieren wir jeden einzelnen unserer 13.000 externen Mitarbeiter namentlich.

Wertschätzung wird für Arbeitnehmer immer wichtiger

Damit tragen wir der Entwicklung Rechnung, dass das Thema Wertschätzung für viele Menschen an Bedeutung gewinnt. Auch unsere Umfragen zeigen, dass mehr Anerkennung weit oben auf einer langen Wunschliste der Arbeitnehmer steht. Jeder Dritte (33 Prozent) möchte in diesem Jahr mehr für seine Arbeit wertgeschätzt werden. Bei der gleichen Umfrage im Jahr 2013 sagte das noch nicht einmal jeder Vierte (21 Prozent).  Insgesamt rangiert der Wunsch nach mehr Anerkennung auf der Liste der wichtigsten Karriere-Ziele für 2017 auf Platz zwei. Noch mehr bedeutet den Befragten nur noch ein höheres Gehalt. Andere Themen wie selbstständiges Arbeiten, neue Fachkenntnisse erlernen oder berufliche Spezialisierungen sind längst nicht so wichtig.

 

Doch nicht nur die Angestellten haben ein Interesse, das Thema Wertschätzung stärker als früher in den Vordergrund zu stellen. Führungskräfte, die ihren Mitarbeitern keine Anerkennung, keinen Respekt und keine Wertschätzung entgegenbringen, werden sie auf Dauer an andere Unternehmen verlieren. Mit ihnen gehen Wissen und Produktivität verloren und in manchen Branchen auch wertvolle Kontakte zu Partnern und Kunden. Hohe Fluktuation sorgt schließlich für höhere Kosten, die für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter anfallen.

Wie Wertschätzung die Mitarbeiter erreicht

Den meisten Führungskräften ist die Bedeutung des Themas Wertschätzung theoretisch durchaus bewusst. Doch mit der Umsetzung hapert es vielerorts noch. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Fähigkeit zum Loben keine Charaktereigenschaft ist, sondern gelernt werden muss. Richtig loben steht auch nicht gerade ganz oben auf der Kompetenzliste von Top-Managern. Angesichts der zu niedrigen Anzahl an Fachkräften könnte sich das die Zukunft als schwerer Fehler erweisen.

Wir als ManpowerGroup wissen schon heute: Es gibt viele Möglichkeiten, Anerkennung zu vermitteln. Die Wertschätzung für den anderen ist Teil unserer Firmen- und Führungskultur. Und wir leben dies auch, Tag für Tag. Beispielsweise durch aktives Zuhören, ehrliches Interesse an dem jeweiligen Mitarbeiter sowie durch die Bereitschaft, auch bei Konflikten im Team Präsenz zu zeigen, Lösungen zu suchen und einen Ausgleich zu finden. Denn Sie, die Mitarbeiter, sind das Herz unseres Unternehmens. Deswegen noch einmal ausdrücklich: DANKE.