Endlich weniger Stress? Mit diesen Apps klappt’s!

Ein voller Terminkalender, Konflikte auf der Arbeit oder Bewegungsmangel: Stress kann viele Ursachen haben. Ausreichende Erholung ist dabei sehr wichtig. Denn anhaltender Stress kann krank machen. Damit es nicht so weit kommt, gibt es eine Reihe von Apps für Dein Smartphone, die Du zur Entspannung nutzen kannst. Wir zeigen Dir einige der besten digitalen Unterstützer:

Einmal tief durchatmen, bitte! Apps für Meditation

Meditieren gehört mittlerweile zu den bekanntesten Entspannungstechniken. Gerade als Neueinsteiger brauchst Du Unterstützung, damit sich die positiven Effekte auch voll entfalten können. Die App Headspace bietet zahlreiche geführte Übungen zur Bewältigung von Stress oder Schlafstörungen. Du kannst die Dauer Deiner Meditationseinheit selbst festlegen. Zu Beginn solltest Du mit kurzen Übungen starten und Dich dann langsam steigern. Ähnliche Vorteile bietet das Programm Calm. Das Angebot enthält auch Einheiten mit entspannender Musik und Naturklängen.

Zeitmanagement wirkt Wunder

Eine gute Zeitplanung kann Dir viel Stress ersparen. Für Deine täglich anfallenden Aufgaben kannst Du zum Beispiel die App Todoist benutzen. Damit erstellst Du To-do-Listen und planst deinen Tag. Es gibt die Möglichkeit, Erinnerungen und Deadlines einzustellen. So musst Du Dir nicht ständig Gedanken machen, ob Du einen wichtigen Termin vergessen hast. Todoist ist auch mit verschiedenen Kalender-Apps, zum Beispiel mit dem Angebot von Google, kompatibel. Du kannst Dir Deine Aufgaben also auch in der Kalender-Ansicht anzeigen lassen. Das macht Deine To-dos noch übersichtlicher.

Smartphone-Pause per App

Auch das Smartphone selbst kann zum Stressfaktor werden. Wenn Du das Gefühl hast, rund um die Uhr erreichbar sein zu müssen, können Dir Handypausen bei der Erholung helfen. Es klingt vielleicht etwas irritierend - aber auch dafür gibt es passende Apps. Einen spielerischen Ansatz verfolgt die Anwendung Forest. In der App kann man einen digitalen Baum pflanzen. Dieser wächst nur, wenn der Benutzer das Programm nicht verlässt. Wird die Anwendung geschlossen und stattdessen eine andere App geöffnet, verwelkt der Baum. Die Nutzer werden für einen erfolgreich gezüchteten Baum mit Münzen belohnt. Das soll die Motivation fördern, die Smartphone-Pause nicht vorzeitig zu beenden. Mit der App QualityTime kannst Du Dein Gerät für eine gewisse Zeit ruhig schalten. Das Programm bietet Dir die Möglichkeit, Anrufe, Benachrichtigungen und bestimmte Apps zu deaktivieren. So kannst Du Deine Handyauszeit individuell planen.

 

 

Auch die Krankenkassen mischen mit

In dem riesigen App-Angebot bieten auch die Krankenkassen eigene Programme zum Thema Stressbewältigung an. Versicherte der BARMER erhalten die Meditations-Anwendung 7Mind für ein Jahr kostenlos. Ansonsten würden knapp 60 Euro für ein Jahresabo fällig werden. Mit der Premium-Variante erhält der Nutzer Zugang zum kompletten Angebot der Entspannungsübungen und allen weiteren Funktionen. Die Techniker Krankenkasse hat ein Programm entwickelt, das über die Sprachassistenten Alexa von Amazon oder den Google Assistant genutzt werden kann. Die Anwendung TK Smart Relax führt Dich durch eine Vielzahl an Entspannungsübungen. So kannst Du zum Beispiel Yoga oder eine der Achtsamkeitseinheiten ausprobieren. Gesteuert wird das Programm allein über den jeweiligen Sprachassistenten. Schau am besten einfach mal im Angebot Deiner Krankenkasse nach interessanten Angeboten.

Achtung! Einige Apps sind nur für eine gewisse Testphase oder in eingeschränkter Version kostenfrei. Prüfe also vorher die Konditionen, bevor Du eine teure App abonnierst - und wieder Stress hast!