Gesundheitsfalle langes Sitzen – mit diesen Tipps bleibst Du fit

Deutschland sitzt – bei der Arbeit, in der Mittagspause und vor dem Fernseher. Insgesamt verbringen die Menschen an gewöhnlichen Werktagen im Schnitt 7,5 Stunden täglich im Sitzen. Mehr als jeder Fünfte kommt sogar auf neun Stunden und mehr.

 

mann LKW Bewegung frische Luft

Das ist schlecht für die Gesundheit. Forschungsergebnisse belegen recht klare Zusammenhänge zwischen langem Sitzen und einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Studien zeigen auch, dass Menschen, die viel sitzen, öfter an Darmkrebs, Gebärmutterkrebs und Lungenkrebs erkranken. Und die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass weltweit etwa 3,2 Millionen Menschen jährlich vorzeitig sterben, weil sie sich zu wenig bewegen.

55 Minuten arbeiten. Fünf Minuten gehen.

Wer lange sitzt, lebt also gefährlich? Das kann man so sagen. Joggen vor der Arbeit, Work-out am Wochenende, Trimmrad in der Mittagspause, Gymnastikkurs am Abend – unumstritten ein Gewinn für Deine Fitness. Und eine möglichst aufrechte Sitzhaltung auf ergonomischen Stühlen, zwischendurch die Beine bewegen und die Venenpumpe anschmeißen – das entlastet im Arbeitsalltag. Aber ein Allheilmittel für Vielsitzer sind diese Maßnahmen nicht. Der effektivste und einfachste Tipp kommt jetzt von US-Forschern.

Wer stündlich einmal für fünf Minuten aufsteht und spazieren geht, fühlt sich wohler und vitaler, hat mehr Energie und ist weniger müde. Das sind Ergebnisse einer Studie, die kürzlich in den USA durchgeführt wurde. Dazu wurden Probanden unterschiedlich strukturierten Arbeitstagen ausgesetzt: Einmal mussten sie durchgehend sitzen, bei einem anderen Test sollten sie vor Arbeitsbeginn 30 Minuten gehen und danach ohne Pause sitzen und bei einem weiteren Test jede Stunde für fünf Minuten spazieren.

Die Probanden wurden jedes Mal getestet, befragt und ihre Blutwerte wurden überprüft. Die besten Ergebnisse wurden durch stündliche Bewegung erzielt. Die Testpersonen berichteten, sich körperlich frischer zu fühlen und weniger unter Heißhungerattacken zu leiden.

150 Minuten körperliche Aktivität pro Woche empfohlen

Fünf Minuten lang über die Flure gehen, Treppen laufen oder an die frische Luft gehen: Vielsitzer im Büro oder im Auto, die in jede sitzende Arbeitsstunde einen kurzen Gang einplanen, erfüllen sogar die allgemeinen Aktivitätsempfehlungen der WHO. Zu 150 Minuten körperlicher Aktivität pro Woche rät die Weltgesundheitsorganisation. Ob diese bei oder nach der Arbeit getätigt werden, spielt dabei keine Rolle.

Das Gute an dieser Maßnahme: Sie lässt sich perfekt in den Arbeitsalltag der meisten Vielsitzer integrieren. Eine weitere Möglichkeit, mal den Stuhl zu verlassen, sind Gespräche zu zweit im Gehen. Große Gruppen können sich schlecht bei einem Spaziergang austauschen, aber in der Zweierkonstellation funktioniert der Austausch bestens. Vielleicht kannst Du auch Kollegen dafür begeistern, mal eine Besprechung im Gehen abzuhalten. Das soll übrigens auch die Leistungsfähigkeit und Kreativität verbessern und kann so manche Zusammenkunft ergiebiger machen.