So erreichst Du Deine Karriereziele!

Hast Du auch Vorsätze für das neue Jahr? Vielleicht willst Du Deine Karriere vorantreiben oder Dich beruflich verändern? Endlich den nächsten Karriereschritt gehen - aber wie? Wir geben Dir Tipps, wie das gelingen kann.

Mach Dir zuerst Gedanken darüber, was Du wirklich willst. Wo willst Du beruflich in fünf oder zehn Jahren sein? Hast Du darauf schon eine Antwort? Wenn ja, Glückwunsch! Falls nicht, dann ist das auch nicht schlimm. Finde es raus! Nimm Dir einen Stift und Papier und plane genügend Zeit und Ruhe für Dein Brainstorming ein.

Skizziere beispielsweise in Form einer Mind Map, was Du erreichen willst. Was ist Dir wichtig? Worauf kommt es Dir im Job an? Je konkreter die Vorstellung von Deiner beruflichen Zukunft ist, desto eher kannst Du diese auch erreichen. Such das Gespräch mit Deiner Familie und Freunden, wenn Du unschlüssig bist. Oft hilft die Einschätzung von nahestehenden Menschen. Schließlich kennen sie Dich am besten.

Tipp 1: Karriereplan aufstellen

Wenn du weißt, was Du erreichen willst, kannst du auch Deinen persönlichen Karriereplan erstellen. Denn kein Profisportler gewinnt eine Medaille bei Olympia, ohne einen ausgefeilten Trainingsplan. Überlege, was Dich näher an Dein Karriereziel bringt und plane Etappen hierfür ein. Unterteile Deine berufliche Vorsätze je nach Zeithorizont in kurz-, mittel- und langfristige Ziele. Dann wird Dein Vorhaben realistischer und gleicht nicht einer unlösbaren Aufgabe.

Tipp 2: Profil schärfen

Was kannst Du besonders gut? Was hast Du im Job vielleicht auch schon erreicht? Notiere Dir stichpunktartig Deine Erfolgserlebnisse bzw. welchen Mehrwert Du für Deinen Arbeitgeber mitbringst. Denn wenn Du weißt, was du kannst, kannst Du es auch nach außen verkaufen. Wenn Du es bis jetzt noch nicht warst, dann versuche in Deinem Job "sichtbarer" zu werden. Verkaufe Dich und Deine Erfolge aber ohne arrogant zu wirken.

Such das Gespräch mit Deinem Chef und bitte ihn oder sie beispielsweise um mehr berufliche Verantwortung. Zeige Deine Erfolge aus der Vergangenheit auf und erkläre, warum Du glaubst, der oder die Richtige für die Aufgabe oder das Projekt zu sein.

Gibt es in der aktuellen Position keine Chance auf Weiterentwicklung, dann vielleicht in einem anderen Bereich? Sollte das alles nicht zum Erfolg führen, richte Deinen Blick nach außen und suche Dir einen Job bei einem anderen Arbeitgeber.

Tipp 3: Mentor suchen

Die Karriere alleine voranzutreiben, kann schwierig sein. Leichter ist es, einen Mentor oder eine Mentorin an seiner Seite zu wissen. Er kann Dir bei Fragen helfen und wertvolle Tipps für Deine Weiterentwicklung geben. In einigen Firmen gibt es bereits Mentorenprogramme. Sprich mit Deinem Arbeitgeber und finde heraus, ob Du in das Programm aufgenommen werden kannst. Wenn es aktuell keine Möglichkeit gibt, dann vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt? Alternativ kannst Du auch außerhalb des Firmennetzwerkes nach einem Mentor suchen. Gibt es Personen in Deinem Netzwerk, die sich als Mentoren eignen? Über die sozialen Netzwerke kannst Du Kontakt zu Deinem Wunschmentor aufnehmen. Eventuell hast Du in Deinen sozialen Netzwerken bereits Personen, die spannende Beiträge teilen und von sich aus Tipps geben. Suche den Dialog und frage ganz offen, ob die Person Dein Mentor werden möchte.

Tipp 4: Weiterbildungen & lebenslanges Lernen

Suche das Gespräch mit Deinem Arbeitgeber und bitte ihn, gemeinsam einen Entwicklungsplan aufzustellen. Lies Sachbücher, besuche Seminare oder Kurse, die relevant für Deine Arbeit sind und Dich näher an Dein Karriereziel bringen. In dem Beitrag Welche Weiterbildung passt zu mir? stellen wir verschiedene Anbieter von Weiterbildungen vor.

 

Tipp 5: Netzwerk pflegen

Wann hast Du das letzte Mal Dein Xing oder LinkedIn-Profil gepflegt? Ist schon eine Weile her? Halte Deine Profile auf Business Plattformen wie Xing oder LinkedIn immer auf dem aktuellsten Stand. Besuche Netzwerkveranstaltungen in Deiner Region. Vernetze Dich mit interessanten Kontakten aus Deiner Branche.

Teile auf Deinen Social-Media-Kanälen inhaltliche Beiträge, mit denen Du Dich als Experte auf dem Themengebiet präsentieren kannst. Reicht Dein Know-how zu einem Thema sogar aus, um einen Blog zu betreiben? So kannst Du Dir sukzessive eine Präsenz im Netz aufbauen. Interessante Jobangebote können dann auch direkt an Dich herangetragen werden, ohne dass Du direkt auf der Suche bist.