So startet der Arbeitsmarkt

Noch ist es nicht zu spät, allen unseren Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 zu wünschen – beruflich wie privat!

 

Vielleicht haben Sie sich für das neue Jahr auch fest einen Karriereschub vorgenommen, wollen einen Job finden oder den Arbeitgeber wechseln. Darum möchten wir an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung geben, wie der deutsche Arbeitsmarkt im Januar 2014 dasteht.


Die deutsche Wirtschaft im Allgemeinen ist hoffnungsfroh gestimmt, das vermeldeten zumindest im Dezember viele großen Medien. Aufgrund des steigenden ifo-Geschäftsklimaindex ist sogar von prächtigen Konjunkturaussichten die Rede. Doch auch wenn Unternehmen in Bezug auf ihre Geschäftsentwicklung optimistisch sind, heißt das noch nicht, dass sie automatisch auch neue Arbeitsplätze schaffen. Zu unsicher und wenig vorhersehbar ist seit einigen Jahren die wirtschaftliche Lage.


Ein Indikator dafür, inwiefern sich die gute Laune der Wirtschaft auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar macht, ist das Manpower Arbeitsmarktbarometer, eine quartalsweise Bestandsaufnahme zur Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber. Die aktuellen Ergebnisse der Befragung stammen aus dem Dezember 2013. Die befragten Unternehmen gaben dabei eine Prognose ab, ob sie im ersten Quartal 2014 Neueinstellungen oder Entlassungen planen.


In Deutschland ist die Stimmung verhalten optimistisch, das Arbeitsmarktbarometer klettert von +3 auf +4 Prozent, die Einstellungsbereitschaft steigt also leicht an. Gute Chancen gibt es vor allem im Süden Deutschlands, in der Finanzbranche und im Bereich Logistik. (Alle Details hier)


In einem Rückblick auf das vergangene Jahr bezeichnete Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit, dies als schwierig und wenig dynamisch. Für 2014 rechnet er jedoch mit einer weiteren Stabilisierung und einem Rückgang der Arbeitslosenquote. Die neue Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sprach zudem angesichts der aktuellen Arbeitsmarktstatistiken von einem guten Start in das neue Jahr.


Abzuwarten bleibt allerdings auch, wie sich die künftigen Beschlüsse der neuen Bundesregierung auswirken werden, zum Beispiel bezüglich der Einführung eines Mindestlohns ab 2015 und der Regulierung der Zeitarbeit. Über Themen wie diese halten wir Sie 2014 auch hier im JOBlog auf dem Laufenden.


Aktuelle Stellenangebote finden  Sie wie immer auch in unserem Jobportal. Wir drücken allen Bewerbern die Daumen!