Tipps gegen Hitze am Arbeitsplatz

Endlich ist er da, der Sommer! Doch so schön es auch ist, wenn die Sonne scheint und die Temperaturen selbst im Schatten über 30 Grad steigen: Wer seinen Tag nicht im Freibad oder einem schattigen Plätzchen auf dem Balkon verbringen kann, hat damit ganz schön zu kämpfen. Wir haben für euch einige Tipps zusammengestellt, mit denen die Arbeit bei den tropischen Temperaturen zumindest etwas erträglicher wird.

 

Thermometer
  •  Lauwarmes Wasser trinken 
    Klar, bei Hitze soll man viel trinken. Wasser ist ideal, aber auch andere alkoholfreie Getränke wie Saftschorlen oder Früchtetees erfüllen ihren Zweck. Wie viel man genau trinken sollte, hängt von der Ernährung und dem Körpergewicht ab. Zwei bis drei Liter sollten es aber schon sein. Wichtig dabei ist, weder eiskalte noch heiße Getränke zu sich zu nehmen. Bei lauwarmem Wasser kühlt der Körper am besten ab.
  • Salzstangen essen
    Wer schwitzt, verliert wichtige Mineralstoffe wie zum Beispiel Elektrolyte. Das schränkt die körperliche Leistungsfähigkeit ein. Um diesen Mangel auszugleichen, empfehlen sich salzige Gerichte. Das können Salzstangen oder salzige Suppen sein.

  • Fenster schließen
    Klimaanlagen funktionieren nur bei geschlossenen Fenstern. Nur dann können sie die Temperatur im Raum auf ein erträgliches Maß bringen. Wer trotzdem lüften will, sollte dies morgens tun.

  • Gleitzeit nutzen
    Euer Chef bietet Gleitzeit an? Dann nutzt sie! Fangt morgens früher an oder verlängert die Mittagspause in den besonders heißen Stunden zwischen 12 und 15 Uhr. Dann arbeitet ihr effektiver und könnt früher Feierabend machen – und den Rest des Tages die Sonne genießen.

  • Leicht essen
    Auch wenn die Currywurst auf der Menükarte verführerisch klingt. Fettige Speisen belasten den Kreislauf, vor allem bei den heißen Temperaturen. Deshalb gehören im Sommer vorzugsweise Salat, Obst und Gemüse auf den Speiseplan.

  • Fußbad nehmen
    Ein Eimer Wasser unter den Schreibtisch, die Füße rein – und gleich arbeitet es sich viel angenehmer. Vorher sollte dies jedoch mit Kollegen und Chefs abgeklärt werden. Denn nackte Füße unter dem Tisch sind nicht jedermanns Sache. Alternativ hilft es auch, die Arme und das Gesicht regelmäßig in kaltes Wasser zu halten.

  • Leichte Kleidung tragen
    Leinenhose statt Jeans, Seidenbluse statt Kostüm – mit der passenden Kleidung lässt sich die Hitze besser aushalten. Aber Vorsicht, wenn ihr allzu leicht bekleidet zur Arbeit kommt. Denn wie eine aktuelle Studie herausgefunden hat, können viele Sommeroutfits schnell zum Karrierekiller werden.

Hitzefrei gibt es in Deutschland leider nicht- diese Punkte muss der Chef aber trotzdem einhalten: 

Eine schlechte Nachricht gibt es für alle, die gehofft haben, bei den tropischen Temperaturen zu Hause bleiben zu können.

Mit den Temperaturen steigen aber die Rechte der Arbeitnehmer. Dafür gibt es drei wichtige Obergrenzen:

 

Grundsätzlich sollten 26 Grad Celsius am Arbeitsplatz nicht überschritten werden. Wird es wärmer, ist der Chef aufgefordert, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Das heißt, er muss für erträgliche Arbeitsbedingungen sorgen. Im Büro kann das durch Ventilatoren, Rollos zum Sonnenschutz, kostenlose Erfrischungsgetränke oder eine lockere Kleiderordnung erfolgen. Bei der Arbeit im Freien kann der Arbeitgeber zum Beispiel Schirmmützen, Sonnencreme, Sonnenbrillen und kostenloses Wasser zur Verfügung stellen. Erst, wenn das Thermometer über 30 Grad steigt, ist der Chef zu diesen Maßnahmen jedoch verpflichtet. Dann greift die Fürsorgepflicht nach § 4 des Arbeitsschutzgesetzes.

 

Die Arbeit verweigern können Angestellte bei einer Temperatur von 35 Grad – aber auch nur so lange, wie diese Obergrenze tatsächlich überschritten wird und keine alternativen Arbeitsplätze wie Homeoffice möglich sind. Auch, wer bei der Hitze freigestellt wird und den Tag am Badesee genießt, sollte sein Handy und die Arbeitskleidung also immer griffbereit haben. Es könnte sein, dass der Chef ihn am späten Nachmittag zurück ins Büro beordert.

Details Erhalten Sie mehr Infos und bewerben Sie sich jetzt auf diesen Job.