Weiterhin gute Jobaussichten am Arbeitsmarkt

Mit 42,5 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland ist die Zahl so hoch wie nie zuvor. Und die Jobaussichten bleiben auch in den Sommermonaten weiterhin stabil.

Manpower Arbeitsmarktbarometer

Acht Prozent der hierzulande befragten Arbeitgeber planen Neueinstellungen und nur zwei Prozent Entlassungen. Jedoch gibt es Unterschiede in den verschiedenen Branchen sowie Regionen. Das quartalsweise erscheinende Arbeitsmarktbarometer der ManpowerGroup zeigt, wo es im Sommer die meisten Jobs gibt.

Das Arbeitsmarktbarometer

Für das Manpower Arbeitsmarktbarometer werden insgesamt rund 65.000 Arbeitgeber in 42 Ländern quartalsweise befragt. Zentrale Frage die allen Teilnehmer gestellt wird: Planen Sie Neueinstellungen oder Entlassungen? In Deutschland nehmen regelmäßig mehr als 1.000 Unternehmen  aus unterschiedlichen Branchen an der Umfrage teil.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

  • Die deutschen Unternehmen blicken zuversichtlich auf die kommenden Monate. Jeder zwölfte Arbeitgeber will im Sommer einstellen. Der saisonbereinigte Netto-Beschäftigungsausblick liegt zum fünften Mal in Folge bei +5 Punkten.
  • Ein Beschäftigungszuwachs wird vor allem in Ostdeutschland erwartet. Unternehmen im Süden zeigen dagegen die geringste Einstellungsbereitschaft seit Ende 2009.
  • Im Branchenvergleich bestehen die besten Jobaussichten bei Banken, Versicherungen und Dienstleistern. Der Saldo klettert auf +11 Punkte. Auch die Bereiche Verkehr und Telekommunikation bleiben weiterhin stark. Der Saldo liegt dort wie im zweiten Quartal bei +10 Punkten und damit dem stärksten Wert seit Ende 2012. Im Gegensatz dazu verliert am deutlichsten die Bergbau- und Rohstoffbranche, wo der Beschäftigungsausblick auf einen Wert von -8% fällt.

Im europäischen Vergleich weisen bis auf Italien alle Länder einen positiven Beschäftigungsausblick auf.

Die detaillierten Ergebnisse sowie ein Video finden Sie unter dem folgenden Link.