Zurück aus dem Urlaub: So bleibst Du entspannt!

Wer kennt das nicht? Kaum ist man zurück aus dem Urlaub, bricht schon wieder die Arbeit über einen herein! Wer im Büro arbeitet, den erwarten unbeantwortete E-Mails und anstehende Meetings. Wer in der Produktion tätig ist, darf sich darauf freuen, dass er erst einmal alle Umstellungen in der Fertigungsstraße vom Schichtleiter aufgezählt bekommt. Und von den Wartungsaufgaben auf der Urlaubsübergabeliste haben die Kollegen auch nichts abgearbeitet… Damit die Erholung nicht sofort wieder dahin ist, haben wir ein paar Tipps, wie Du stressfrei und angenehm wieder mit dem Arbeitsalltag beginnen kannst.

 

Work-Life-Balance, Teamarbeit, Urlaub, Urlaubsübergabe, Arbeitsalltag

Vom Flieger ins Büro? 

Wenn es irgendwie geht, gönn‘ Dir zwischen der Rückkehr aus dem Urlaub und dem ersten Arbeitstag einen freien Tag. Du hast dann Zeit, um Koffer auszupacken, Wäsche zu waschen, einzukaufen und die Post durchzusehen. Auch der Tagesrhythmus gleicht sich so einfacher wieder dem Alltag an. Und auch wenn es schwerfällt: Steh‘ an Deinem letzten Urlaubstag nicht zu spät auf. So findest Du leichter wieder zurück in den Alltag und bist am ersten Arbeitstag nicht total übermüdet.

Den ersten Tag sinnvoll nutzen

Meist geht der erste Tag nach dem Urlaub dafür drauf, dass man wieder in den Tritt kommt. Leg‘ Dir also vorm Urlaub keine wichtigen Termine auf diesen Tag. Erfahrungsgemäß hast du genug damit zu tun, in deinen Arbeitsalltag wieder reinzukommen und deinen Arbeitsrhythmus zu finden.

Stopp sagen

Die Kollegen sind sicher heilfroh, dass du wieder da bist, und wollen sofort alles loswerden, was sich in den letzten Wochen angestaut hat. Verständlich. Aber nicht alles war super wichtig oder braucht jetzt sofort Deine volle Aufmerksamkeit. Überlege lieber genau, ob ein bestimmtes Thema Dich jetzt noch betrifft oder ob es nicht noch ein paar Tage warten kann, bis du dich damit befasst.

 

Wichtiges auflisten

Die gute alte To-Do-Liste ist gerade nach dem Urlaub richtig hilfreich. Wenn jetzt alle etwas von Dir wollen und Du noch keinen richtigen Durchblick hast, hilft es, die verschiedenen Themen und Punkte nach Dringlichkeit zu sortieren. Als Büroarbeiter kannst du so eine Liste am Computer führen, in Produktion und Logistik reicht es, mit Block und Stift zu arbeiten. Verschafft dir einen Überblick. So erkennst Du, was unbedingt erledigt werden muss und was Du auch am nächsten oder übernächsten Tag noch erledigen kannst.  

 

Besprich erstmal das Wesentliche mit Deinen Kollegen

Sicher hat Dich eine Kollegin oder ein Kollege während Deines Urlaubs vertreten. Setzt euch am besten zusammen und besprecht, was passiert ist. Vieles hat sich vermutlich bereits erledigt und kann gedanklich abgehakt werden. Ein gemeinsames Mittagessen ist übrigens eine entspannte Art, um noch etwas Erholung mit in den Alltag zu retten.

Urlaub zuhause machen

Bist Du im Urlaub gerne morgens laufen gegangen oder Rad gefahren? Hast Du ein neues Lieblingsgericht entdeckt? Oder einfach gerne am Strand ein Buch gelesen? Dann versuch‘ doch mal, diese Dinge in Deinen Alltag zu integrieren. Mit etwas Kreativität findet sich vielleicht auch an einem Arbeitstag eine halbe Stunde für Sport, zum Kochen oder Lesen. Kleine Auszeiten helfen dabei, die Erholung aufrechtzuhalten.

 

 

Souvenirs und Fotos im Blick

Früher verstaubten Urlaubsschnappschüsse im Karton, heute auf dem Handy oder der Festplatte. Dabei können ausgedruckte Fotos, ein Fotoalbum oder auch die Mitbringsel aus dem Urlaub eine schöne Erinnerung im Alltag sein. Da reicht schon der schöne Stein vom letzten Strandspaziergang, der als Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch liegt, oder das Ticket für die Fähre, das noch im Portemonnaie steckt. So rettest Du Dein Urlaubs-Feeling auch in den Job hinein.

Fazit: Eine gute Vorbereitung und ein kühler Kopf bei der Rückkehr helfen Dir, wenn Du nach dem Urlaub wieder in den Arbeitsalltag startest.


Du willst fairen Urlaub und einen spannenden Job?
Den findest du hier! 


Details Erhalten Sie mehr Infos und bewerben Sie sich jetzt auf diesen Job.